Schlagwort-Archiv: Atlantik Verlag

Interview mit Gerhild Stoltenberg

001

Das erste eigene Buch in den Händen zu halten, ist für die meisten Autorinnen und Autoren ein unbeschreibliches Gefühl. Für unsere Autorin Gerhild Stoltenberg war der Moment ‚unwirklich schön‘, wie sie uns bei einem Spaziergang an der Alster erzählt hat. Dort hat sie uns auch verraten, wer ihre literarischen Vorbilder sind, wie sie ihre Gedanken in Fluss bringt und was das Bord-Bistro der Deutschen Bahn mit ihrem Debütoman »Überall bist du« zu tun hat. Der Roman ist am 11. April erschienen.

12

Hallo Gerhild! Unsere erste Frage an dich: Was bedeutet dir das Schreiben?

Gerhild: Es ist meine Ausdrucksweise. Früher habe ich mir manchmal gewünscht, ich könnte gut singen oder malen, weil mir die Unmittelbarkeit dieser Medien gefällt. Aber inzwischen sind literarische Figuren wie imaginäre Freunde, die man auf eine Reise schickt, auf der man sie dann begleiten, aber auch herausfordern kann.

Hast du literarische Vorbilder und wenn ja, welche? 

Gerhild: Ich habe nicht direkt Vorbilder, aber Schriftsteller, die ich bewundere und die mich sicher beeinflusst haben auf eine Art. Miriam Toews, David Sedaris, Raymond Queneau und Joan Didion zum Beispiel. Wichtig waren für mich aber auch die Bücher über das Schreiben von Steven King, John Irving und Wolfgang Herrndorfs »Arbeit und Struktur«.

01
9

Gibt es ein Buch, das du selbst gern geschrieben hättest? Und wenn ja, welches?

Gerhild: Das Gesamtwerk von Charles Schulz. Dass es jemand schafft, jahrzehntelang, bis zu seinem Tod, auf dem kleinem Raum, den ein einzelner Comic-Strip bietet, so große universelle Geschichten voller Weisheit und Wahrheit zu erzählen − mal albern, mal tragisch-komisch, mal böse, dann wieder unglaublich lustig. In dieser pointierten Sprache und mit Figuren, die er absolut ernst nimmt und die Archetypen geworden sind, ist unglaublich beeindruckend. Die Gesamtausgabe wäre auch mein „Buch“ für die einsame Insel.

Wo und wie schreibst du am liebsten? 

Gerhild: Am liebsten schreibe ich im Bordbistro vom ICE und in Cafés. Aber seit ich Kinder habe, klappe ich den Computer egal wo auf. Meine Geschichten sehe ich wie einen Film in meinem Kopf. Die erzählenden Elemente quasi als VoiceOver. Oft höre ich dazu Musik. So kann man die Stimmung für bestimmte Stellen immer wieder herstellen.

4
3

Hamburg, deine Perle? 

Gerhild: Ich bin in Hamburg geboren. Mein Mann und meine Kinder auch. Hamburg ist Heimat. Auch wenn ich manchmal etwas Sehnsucht nach Berlin habe.

Was inspiriert dich? 

Gerhild: Gespräche. Geführte und zufällig belauschte. Und Fahrradfahren ist wichtig, dadurch kommt das Denken in einen Fluss. Auch an Tagen, an denen scheinbar nichts funktioniert.

Was bedeutet dir dein Buch? 

Gerhild: Zum ersten Mal das fertig gedruckte Buch in den Händen zu halten, ist unwirklich schön. Ein großartiger Moment, wie einen Baum zu pflanzen.

12


»Überall bist du« ist dein Debütroman. Wovon handelt er und wer sollte ihn lesen?

Gerhild: Es geht um die Phasen von Liebeskummer und das Gefühl, es höre nie auf, weh zu tun. In diesem Fall finden eigentlich alle um sie herum, der Typ sei es doch nicht wert. Und womöglich ist er das auch nicht, aber trotzdem muss Martha offenbar all diese Phasen durchmachen, um das selbst zu erkennen und es hinter sich lassen zu können. Viele Menschen haben das vielleicht selbst schon mal erlebt oder haben einen Freund oder Freundin, denen das passiert ist. Trauern in all seiner Grenzenlosigkeit ist wichtig und kann etwas sein, aus dem man beschenkt und gestärkt raus geht.

11
13

Unsere Vorschauen für das Frühjahr 2017 sind da!

Es ist tatsächlich wieder so weit! Wir freuen uns, unser prall gefülltes neues Verlagsprogramm vorstellen zu dürfen. Im kommenden Frühjahr 2017 erwartet Sie in unserem siebten Programm die gewohnte Mischung aus gut erzählter Unterhaltung und populären Sachbüchern.

Mit besonderer Spannung und Vorfreude erwarten wir den Roman einer bekannten französischen Autorin und guten Freundin unser beiden Bestsellerautoren Antoine Laurain und Grégoire Delacourt. Lorraine Fouchet hat mit »Ein geschenkter Anfang« einen, wie Antoine Laurain es sagt, „außergewöhnlichen Roman voller Leben, Gefühl und Zuversicht“ geschrieben. Wir freuen uns auf ein einzigartiges und sehr bewegendes Buch mit viel französischem Flair.
Sie sollten ebenfalls einen Blick auf einen besonders feinsinnigen und traurig-schönen Debütroman einer Hamburger Autorin werfen. »Überall bist du« von Gerhild Stoltenberg geht direkt ans Herz. Den fünfjährigen Oskar, eine Hauptfigur im Roman, wünscht sich jeder Leser als Freund und Wegbegleiter!

Wer es eher düster und gefährlich mag, der sollte sich mit einer ordentlichen Portion Cozy Crime und »Die Schrecken der Nacht« von James Runcie in einen Sessel sinken lassen und Sidney Chambers beim Lösen seines zweiten Falls begleiten.

Außerdem erwartet Sie mit »Ein Himmel voller Sterne« der neue Roman der Bestseller-Autorin Marie-Sabine Roger. Mal wieder ein Buch, das schlicht weg glücklich macht. Eine belebende Geschichte über Freundschaft und Liebe sowie erträumtes und wahres Glück .

Aber blättern Sie selbst! Wir haben auch eine Backlist-Vorschau mit unseren schönsten Reihen zusammengestellt, ein Blick lohnt sich in jedem Fall. Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen und stellen Ihnen für Ihre Arbeit als BuchhänderIn, JournalistIn oder BloggerIn gern Rezensionsexemplare in gedruckter oder digitaler Form zur Verfügung.

 

Frühjahr 2017: Neuerscheinungen im Atlantik Verlag

Vorschau im PDF-Format herunterladen (19,3 MB) >>

Vorschau online durchblättern >>

 

 

 

 

Frühjahr 2017: Die Atlantik Backlist –
unsere schönsten Reihen

Vorschau im PDF-Format herunterladen (6,8 MB) >>

Vorschau online durchblättern >>

 

 

Weihnachtsgeschenktipps von Santa Clause

Nur noch sechs Wochen bis Weihnachten … höchste Zeit, sich langsam Gedanken um Geschenke für die Liebsten zu machen, wenn man nicht Teil der alljährlichen Last-Minute-Geschenke-Panik verfallen will! Wie gut, dass unser Atlantik-Weihnachtsmann seine persönlichen Geschenktipps zum Fest für die ganze Familie verraten hat:

picmonkey-collage-2
Buchgeschenk für die beste Freundin:
Antoine Laurain: Das Bild aus meinem Traum
Der dritte Roman des SPIEGEL-Bestsellerautors lässt uns zwischen Traum und Realität schwanken und ist wieder ein literarisches Vergnügen mit französischem Flair!
Erschienen am 14.10.2016, 20,00 €, ISBN 978-3-455-65045-7

Buchgeschenk für die Mama:
Franziska Schönenberger: Tausche Dirndl gegen Sari
Eine authentische, charmante und turbulente bayerisch-indische Liebesgeschichte aus dem wahren Leben. Zum Verlieben!
Erschienen am 17.09.2016, 15,00 €, ISBN 978-3-455-70016-9

Buchgeschenk für die liebe Kollegin:
Amy Bloom: Zwischen hier und hier
Ungewöhnliche Geschichten, die von Schuld, Schicksal und immer wieder von der Liebe handeln und so erschütterlich wie tröstlich sind.
Erschienen am 12.10.2015, 20,00 €, ISBN 978-3-455-60037-7

Buchgeschenk für den Bruder:
Andrea Gentile: Kann mein Chemielehrer Crystal Meth herstellen?
Wissenschaftlich geprüfter Stoff für alle Serienjunkies: Andrea Gentile stillt jeden Wissensdurst nach der nächsten Session Binge Watching!
Erschienen am 12.10.2015, 14,99 €, ISBN 978-3-455-65066-2

Buchgeschenk für die Lieblingstante:
Kochen und kochen lassen, hrsg. von Daniel Kampa und illurstriert von Nikolaus Heidelbach
»Kochen und kochen lassen« ist ein raffiniert komponiertes literarisches Festmahl, angerichtet mit über sechzig farbigen Bildern von Nikolaus Heidelbach und garniert mit der für ihn typischen Prise Schalk. Ein Buch zum Sattschauen und -lesen.
Erschienen am 14.10.2016, 25,00 €, ISBN 978-3-455-37037-9

Buchgeschenk für den Opa:
Sophie Hannah: Der offene Sarg
Hannah liefert ein Sujet in bester Christie Manier, nämlich für Leser und Figuren derart überzeugend beschrieben, dass keiner merkt, wie haarsträubend gekünstelt konstruiert das alles eigentlich ist.« Generalanzeiger
Erschienen am 07.09.2016, 20,00 €, ISBN 978-3-455-60053-7

Buchgeschenk für die kleine Schwester:
Linda-Luise Bickenbach und Bente Schipp: Sachen richtig machen
Ein moderner Lifestyle-Ratgeber mit wertvollen Expertentipps für alle Lebenslagen, wunderbar illustriert von Bente Schipp.
Erschienen am 17.09.2016, 22,00 €, ISBN 978-3-455-370296-4

Buchgeschenk für die Oma:
Oliver Geissen: Kokostee
Willkommen auf der geheimen Insel der Stars! Oliver Geissen erkundet in diesem exotischen und phantasievollen Roman die wahre Heimat des Happy Ends.
Erschienen am 14.10.2016, 15,00 €, ISBN 978-3-455-65138-6

Buchgeschenk für den Papa:
Samsofy: Megalife
Legomännchen faszinieren nicht nur Kinder weltweit. So hat man diese Figuren aber noch nie gesehen: Der Franzose Samsofy inszeniert sie und Comic- und Filmfiguren derart verblüffend zu Hause oder im öffentlichen Raum, dass er mit seinen Fotos in kürzester Zeit weltberühmt geworden ist.
Erscheint am 18.11.2016, 15,00 €, ISBN 978-3-455-37824-5

Das zweite Bloggertreffen auf der Frankfurter Buchmesse

Auf der Frankfurter Buchmesse 2016 haben wir zum zweiten Mal – weil es letztes Jahr so schön war – einen Bloggerumtrunk veranstaltet. Am Donnerstag Abend haben sich einige Bloggerinnen und Blogger an unserem Stand eingefunden, um den hektischen Messetag gemeinsam mit anderen Bloggern und einigen Verlagsmitarbeitern bei einem Glas Sekt und netten Gesprächen ausklingeln zu lassen.

9c8232f920
4f56895b98-2

Man kennt sich oder lernt sich kennen: Es wird geplaudert am Atlantik-Stand und unser unter den Bloggern sehr beliebte Autor Antoine Laurain wurde auf Instagram direkt vom Bloggertreff gegrüßt.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für dieses schöne Zusammentreffen und freuen uns schon auf’s nächste Jahr!

Et voilà: Antoine Laurains neuer Roman »Das Bild aus meinem Traum«

autor_7030_laurain_antoine
© Jean-Luc Bertini, Flammarion

Dass Antoine Laurain bald seinen dritten Roman auf deutsch veröffentlichen wird, haben wohl die meisten seiner begeisterten Leserinnen und Leser bereits gehofft. Nun ist es aber offiziell: Am 14. Oktober 2016 erscheint nach seinen beiden Bestsellern Liebe mit zwei Unbekannten und Der Hut des Präsidenten der dritte Roman Das Bild aus meinem Traum des Franzosen im Atlantik Verlag:

9783455650457
Monsieur Chaumonts größte Leidenschaft gilt dem Sammeln alter Dinge, denn sie bewahren die Seele ihrer Besitzer. In einem Pariser Auktionshaus entdeckt er ein Porträt aus dem 18. Jahrhundert und ist überzeugt: Das Gemälde zeigt ihn selbst. Es führt den Anwalt, der bislang weder im Beruf noch in seiner Ehe sein Glück gefunden hat, zu einem Weingut und zu einer jungen Gräfin, die seit Jahren auf ihren verschwundenen Gatten wartet … Wie viel sind wir bereit aufzugeben, um die große Liebe zu gewinnen?

 
 

Und weil der Autor in Deutschland gerade unter den Literaturbloggerinnen viele treue Fans hat, überraschte der Atlantik Verlag einige von ihnen mit einem ganz besonderen Päckchen. Darin fand sich nicht nur Laurains neues Buch Das Bild aus meinem Traum, sondern auch eine handgeschriebene und persönliche Notiz des Autors an die Bloggerin in einem weißen Bilderrahmen.

laurain-bloggerreaktionen1

Die Reaktionen auf den sozialen Kanälen sprechen für sich: Die Überraschung ist absolut geglückt und hat viele Bücherliebhaberherzen sehr viel höher schlagen lassen! Der Atlantik Verlag und der Autor Antoine Laurain freuen sich, dass sie den treuen Leserinnen und Bloggerinnen eine große Freude machen konnten und sind gespannt, wie ihnen »Das Bild aus meinem Traum« gefallen wird. Merci beaucoup!

Hier noch eine kleine Auswahl an glücklichen Reaktionen, die direkt auf den jeweiligen Instagram-Post verlinken:

bildschirmfoto-2016-09-16-um-09-44-31bildschirmfoto-2016-09-16-um-10-43-54bildschirmfoto-2016-09-19-um-10-39-57

 

Wir feiern 100 Jahre Poirot!

Gruppenbild Atlantik Verlag zum 125. Jubiläum von Agatha Christie

 Pünktlich zum Welttag des Bartes erscheint am 07. September 2016 ein neuer Fall für Hercule Poirot von Sophie Hannah im Atlantik Verlag. In Der offene Sarg feiert der liebenswerte Ermittler mit einem Hang zur Exzentrik einen runden Geburtstag. Vor genau 100 Jahren, im Jahr 1916, trat Hercule Poirot das erste Mal in Agatha Christies Debüt-Kriminalroman Das fehlende Glied in der Kette auf. Seitdem wurde Poirot in 33 Romanen, 59 Kurzgeschichten, einem Theaterstück und schließlich in zwei Fortsetzungsromanen von Sophie Hannah aufgeführt. 2014 erschien Hannahs erster Kriminalroman unter dem Titel Die Monogramm-Morde und wurde in 16 Ländern zum Bestseller. Der offene Sarg wird in 25 Ländern veröffentlicht. Die Fans freut es, denn Poirot ermittelt wieder!

Sophie Hannah
Der offene Sarg
ISBN: 978-3-455-60053-7
352 Seiten
erscheint am 07. September 2016

Die 70-jährige Lady Athelinda Playford, Witwe und Herrin von Lillieoak, lädt zu einem großen Dinner in ihr irisches Gutshaus ein. Die Zusammensetzung der Gäste ist so illuster wie kurios. Neben ihren Kindern mit Anhang und ihrem Sekretär sind auch zwei Anwälte, ein Gerichtsmediziner sowie Hercule Poirot und sein Kollege von Scotland Yard, Edward Catchpool, geladen. Als die Runde komplett ist, legt die alte Dame die Karten auf den Tisch: Sie wird ihr Testament ändern, ihre Kinder enterben und alles ihrem todkranken Sekretär vermachen. Unter den Familienmitgliedern bricht ein Sturm der Entrüstung los. Als man den Sekretär am nächsten Morgen ermordet auffindet, scheint der Fall für alle klar. Nicht aber für Poirot.

         © Roderick Field

Seit ihrem dreizehnten Lebensjahr ist die Autorin Sophie Hannah ein riesiger Agatha Christie Fan. In diesem Interview erklärt sie die Hintergründe ihrer Agatha-Christie-Obsession und wie es zu dem neuen Fall für Hercule Poirot gekommen ist.

Wir freuen uns außerdem, dass ab dem 17. September sechs weitere Agatha Christie Taschenbücher in den Buchhandlungen des Landes stehen. Und auch wenn wir Miss Marple mögen, zur Feier des runden Poirot-Geburtstages gibt es dieses mal sechs Poirot-Fälle, zum Teil in Neuübersetzung. Wir wünschen einen spannenden September!

Der Atlantik Verlag jetzt auch auf Facebook

Die Facebook-Page des Atlantik Verlags.

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir im Frühjahr 2014 mit den ersten Büchern aus dem Atlantik-Verlag an die Öffentlichkeit gegangen sind, gibt es nun – zum zweiten Programm des Verlags – auch eine eigene Anlaufstelle auf Facebook. Dort freuen sich ab sofort Karla Paul und Ute Nöth auf den Austausch und posten Neuigkeiten aus dem Verlag, von unseren Autoren und eben alles, was das Leserherz bewegt! Ob Autor, Leser, Blogger oder Journalist – wer Fragen, Lob oder Kritik hat – immer her damit! Und jetzt: auf die Likes, fertig, los!

Zur Facebook-Fanpage des Atlantik Verlags >

PS: Auf Twitter ist der Atlantik Verlag auch zu finden. Zum Twitter-Account des Atlantik Verlags >

PPS: Wir sind überwältigt! Nach gerade mal einem Tag schon fast 800 Freunde. Ganz herzlichen Dank für dieses großartige Willkommen bei Facebook!

Toby Barlow: Baba Jaga

Barlow: Baba Jaga„Baba Jaga sprudelt über vor Einfällen und Ideen – ein beeindruckender Roman.“ Washington Post

Toby Barlow:
Baba Jaga

ISBN 978-3-455-60000-1
544 Seiten, gebunden
€ 19,99

 

Eine schöne russische Hexe und ein Werbetexter, der eigentlich CIA-Agent ist – eine abenteuerliche Liebe im Paris der fünfziger Jahre.

Will, ein liebenswürdiger junger Amerikaner, unterhält für die CIA eine Werbeagentur als Briefkastenfirma – doch leider ist er mit wichtigen Informationen allzu sorglos umgegangen und muss nun seinen ehemals so freundlichen Kollegen aus dem Weg gehen. Zoja, die seit Jahrhunderten kaum einen Tag gealtert ist, verdient ihren Lebensunterhalt damit, reichen Männern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Leider hat sie ihren letzten Liebhaber auf reichlich ungeschickte Weise umgebracht, und Charles Vidot, ein hart arbeitender Polizist mit Intuition, schöpft Verdacht – und wird kurzerhand in einen Floh verwandelt. Doch dann begegnet Zoja Will und ist von seinem Charme und seiner Naivität bezaubert. Zum ersten Mal in ihrem langen Leben verliebt sie sich. Aber die CIA kommt ihnen in die Quere, sie werden in wilde Abenteuer verstrickt, während die Polizei sich mit rätselhaften Verbrechen konfrontiert sieht – bis ganz Paris kopfsteht.

Constanze Neumann, Cheflektorin, über Baba Jaga

Constanze Neumann„Baba Jaga ist für mich ein ganz großes Lesevergnügen: Das Paris der fünfziger Jahre, CIA-Agenten und wunderschöne Frauen, die über die Boulevards flanieren und nicht das sind, was sie zu sein scheinen, ein liebenswürdiger Polizist, der in einem Fall ermittelt, der sein Leben auf den Kopf stellt – Toby Barlow hat einen spannenden, atmosphärisch dichten Roman geschrieben.“

 

Interview & Leseprobe

Im Interview verrät Toby Barlow, welche Figur seines Romans Baba Jaga ihm am meisten ans Herz gewachsen ist oder welche Rolle alte Reiseführer und ein Schloss in der Nähe von Köln für seinen Roman spielten …
Weiter zum Interview mit Toby Barlow >

Sie möchten Baba Jaga Probe lesen? Hier stellen wir Ihnen wahlweise eine Browser-Leseprobe oder eine XXL-Leseprobe im ePub-Format zur Verfügung:

Weiter zur Browser-Leseprobe von Baba Jaga von Toby Barlow >

Zur XXL-ePub-Leseprobe von Baba Jaga >

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Atlantik Verlag – Ein Verlag sticht in See

Schiffstaufe des Atlantik VerlagsMitte Dezember hatten viele Buchhändler und Journalisten eine Überraschung in der Post: eine zusätzliche Vorschau aus dem Hause Hoffmann und Campe.
Der neue Atlantik Verlag, der in Hamburg vom Stapel läuft, wird im Schlepptau von Hoffmann und Campe Belletristik, Sach- und Geschenkbücher präsentieren, aber anders und bunter als das Mutterschiff.

Der Atlantik Verlag wurde in Rekordzeit aus der Taufe gehoben, denn die Hoffmann und Campe- Geschäftsführung ist erst seit Anfang September auf der Brücke: Daniel Kampa, nach zwanzig Jahren Diogenes nun der neue Verleger und sein fürs Marketing verantwortlicher Kollege Markus Klose konnten dennoch in kürzester Zeit „Leinen los!“ rufen.

Bei der Schiffstaufe wird traditionell eine Champagnerflasche gegen die Außenwand geknallt, bei Hoffmann und Campe trinkt man den Champagner lieber selbst. Das Foto zeigt Daniel Kampa (r.), Markus Klose und Werbeleiterin Dana Mayer, die „das Unmögliche möglich machte und die Atlantik-Vorschau rechtzeitig fertigstellte“, wie Klose verrät.